Alte Kirche

Unsere Alte Kirche wird in das Jahr 1250 datiert. Damals wurde sie noch ohne Turm als Saalkirche mit einer Apsis erbaut. Der Turm wurde um das Jahr 1450 errichtet. Dazu wurde das Kirchenschiff um ein Drittel eingekürzt, um auf der Kirchenwarft ausreichend Platz für den Turm zu bekommen. Die Apsis wurde vor 1850 abgerissen (das genaue Datum ist nicht bekannt).

Im Jahre 1885 wurde erstmals ein Überhang des Turmes festgestellt. Grund dafür war die Vermoderung des Fundamentes; dieses bestand aus mächtigen Eichenbohlen, die jahrhundertelang vollständig vom Grundwasser umschlossen waren und somit konserviert wurden. Als man dann begann, durch Drainagen den Grundwasserspielgel abzusenken, geriet Luft an die Bohlen, so daß sie vermoderten und das große Gewicht des Turmes nicht mehr tragen konnten. 1970 betrug der Überhang 2,16 m (bei einer Höhe von ca. 27 m). Da man sich keinen Rat wußte, wie der Turm mit seinem Gewicht von etwa 2000 t abgestützt werden konnte, entschloß man sich zur Aufgabe des Gebäudes und zum gleichzeitigen Bau eines neuen, modernen Gemeindezentrums ("Neue Kirche").

Gute zehn Jahre später wurden dann doch Versuche unternommen, den Turm zu stabilisieren. Dazu wurden elf Löcher gebohrt, jeweils bis zu 14 m tief, die mit Stahlbeton aufgefüllt und untereinander verzahnt wurden. Vereinfacht kann man sagen, daß der Turm nachträglich gerammt wurde. Nach zusätzlicher Sanierung des Innenraumes durch eine überaus aktive "Rentnerband" konnte die Alte Kirche im Jahre 1985 wieder als Gottesdienststätte in Betrieb genommen werden. Heute werden alle Gottesdienste an den großen Kirchenfesten dort gefeiert. Auch Taufen, Trauungen und Beerdigungen werden finden dort statt.

Der aktuelle Überhang beträgt 2,47 m. Dieser Wert gilt es stabil, wobei kleinere Veränderungen immer wieder vorkommen können.

Lesenswert dazu:

Pisa war gestern, Suurhusen ist heute.

 

Innenraum der Kirche. Vor dem Gottesdienst am Erntedankfest.